Suche
  • Admin

Piktogramme für Maskenpflicht in Einkaufsstraßen und -passagen

Frankfurt, 14. Oktober 2020


Seit dem 9. Oktober 2020 besteht eine Allgemeinverfügung der Stadt Frankfurt zur

Maskenpflicht in Einkaufsstraßen und -passagen, doch viele Menschen sind darüber

nicht informiert da sie weder ausreichend Deutsch können, noch Zeitungen lesen oder

die Nachrichten im Fernsehen oder im Rundfunk verfolgen.

Der Stadtverordnete Bernhard E. Ochs (Die FRANKFURTER) hat mehrere Menschen ohne

Masken auf der Berger Straße, die speziell in den städtischen Informationen zur Maskenpflicht aufgeführt ist, darauf angesprochen und stellte Unkenntnis fest.

Deshalb fordert Ochs vom Magistrat und den zuständigen städtischen Behörden, „dass sie auf den ausgewiesenen Einkaufsstraßen und -passagen Piktogramme aufhängen, die einen

menschlichen Kopf mit Maske zeigen. Wie sie bereits in zahlreichen anderen deutschen

Städten ausgehängt wurden“. Diese können aus einfachen Materialien schnell und kostengünstig erstellt werden.

„Gerade in einer internationalen Stadt mit Metropolencharakter ist dies ein zivilisatorisches

Muss“, so Bernhard E. Ochs.

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Lebensqualität im öffentlichen Raum statt Eventisierung

Presseerklärung - Frankfurt, den 15.1.2021 Luigi Brillante: Lebensqualität im öffentlichen Raum statt Eventisierung - Frankfurt muss eine Stadt für Flaneure werden „Der Frankfurt-Plan des Oberbürgerm