Suche
  • Admin

Die Frankfurter (dFfm) wieder auf dem Weg in den Römer!

Zur Kommunalwahl 2021 tritt wieder die 2016 gegründete Liste mit 34 Kandidat(inn)en für die Frankfurter Stadtverordnetenversammlung an. Sie leben in den verschiedensten Frankfurter Stadtteilen, doch Ihr gemeinsames Motto lautet „Wir lieben unsere Stadt“. Spitzenkandidaten sind der Stadtverordnete Bernhard E. Ochs, der Bornheimer Ortsbeirat Peter Schmidt und die ehemalige Ortsvorsteherin Ricarda Köhler.

„DieFrankfurter“, Kurzbezeichnung (dFfm), bilden einen erfrischenden Mix aus der Mitte der Frankfurter Stadtgesellschaft von beruflich aktiven und erfolgreichen Newcomern sowie lebensgereiften und kommunalpolitisch erfahrenen Menschen. Ebenso spiegelt sich die kulturelle Vielfalt Frankfurts in ihren Kandidaten(inn)en wieder.

Auf Platz 4 folgt die junge Ärztin Nithya Yokendren, danach der Künstler To Kühne, der vom Hessischen Rundfunk zur „Person des Jahres 2020“ gewählt wurde. Ines Thorn, die Schriftstellerin Frankfurter Historienromane steht genauso auf der Liste wie Journalisten, Fotografen und Lehrerinnen. Dr. Rainer Bock und Harald Hütter treten beispielsweise für den „Fairen Handel“ ein. Ebenso wird Bernhard E. Ochs, der aus einer Handwerkerfamilie entstammt, von zahlreichen selbständigen Handwerksmeistern und Einzelhändlern unterstützt.

Programmpunkt Nummer 1 ist das Wohl ihrer Wahlheimat Frankfurt am Main und deren Bewohner. Politisch lassen sich „DieFrankfurter“, denen Politik aus Verantwortung auch Spaß bedeutet nicht in die althergebrachten Politik-Schubladen einordnen. „Wer aber trotzdem das traditionelle Links-rechts-Schema ansetzt: Wir stehen links von der Mitte.“, so Ochs. „Also mittendrin in Frankfurt am Main!“.


101 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Lebensqualität im öffentlichen Raum statt Eventisierung

Presseerklärung - Frankfurt, den 15.1.2021 Luigi Brillante: Lebensqualität im öffentlichen Raum statt Eventisierung - Frankfurt muss eine Stadt für Flaneure werden „Der Frankfurt-Plan des Oberbürgerm